Keine Punkte zum Saisonauftakt

Zum Saisonauftakt am 29.09.2019 konnten beide Prichsenstädter Teams keine Punkte holen. Beim Heimspiel in der Unterfrankenliga mussten ersatzgeschwächte Prichsenstädter die Überlegenheit der Gäste aus Mömbris anerkennen und sich mit 2,5:5,5 geschlagen geben. Aufgrund mehrerer Ausfälle in erster und zweiter Mannschaft konnte Prichsenstadt II zum Heimspiel gegen Stetten IV leider nicht antreten und verlor 0:6.

Stark ersatzgeschwächt musste Prichsenstadt I beim Heimspiel zum Saisonauftakt gegen Mömbris antreten. Die beiden Stammspieler und solide Mittelachse der Mannschaft Wolfgang Schmitz und Manfred von Golitschek mussten ersetzt werden. Dies machte die Aufgabe gegen Mömbris etwas zählbares mitzunehmen nicht einfacher. Umso größer war die Überraschung als Mömbris ebenfalls ersatzgeschwächt antrat. Zu Beginn entwickelte sich ein spannender Kampf an allen Brettern. Nach etwa einer Stunde verlor Werner Klüber (Brett 4) in einem taktischen Schlagabtausch den Überblick und gab nach Materialverlust auf (0:1). Helmut Lindner (5) und Andreas Szymanski (7) schafften es derweil mit Schwarz ihre über 200 DWZ stärkeren Gegner zu neutralisieren und erkämpften nach etwas über zwei Stunden je einen halben Punkt (1:2). Gewohnt souverän spielte Michael Ziegler am Spitzenbrett der mit Schwarz nach der Eröffnung Druck am Damenflügel aufbauen konnte und seinen Gegner zur Aufgabe zwang (2:2). Kurz darauf verschlechterte sich die Stellung von Michael Köhler deutlich. Nach einigen positionellen Ungenauigkeiten in der Eröffnung gelang es ihm schließlich nicht seine Stellung zu verteidigen und er gab auf (2:3). Dieter Krenz (3) befand sich ebenfalls in schwieriger Stellung versuchte sich aber trotzdem zäh zu verteidigen. Sein junger Gegner lies aber keine Gegenchancen zu und brachte den Materialvorteil sicher nach Hause (2:4). Somit lag es an Dominik Schwarz und Kapitän Thomas Steinhauser noch etwas zählbares mitzunehmen. Dominik (8) war gegen die Ersatzspielerin aus Mömbris deutlich favorisiert, doch es entwickelte sich ein zerfahrenen Spiel. Dominik lehnte mehrere Remisangebote seiner Gegnerin ab in der Hoffnung einen Stellungsvorteil zu erreichen. Dies gelang jedoch nicht. In objektiv gleicher Stellung überzog er die Partie spielte weiter auf Gewinn und investierte viel Bedenkzeit. Im 40. Zug stellte er bei knapper Bedenkzeit eine Figur ein und gab auf(2:5). Thomas Steinhauser versuchte sein ungleichfarbiges Läuferendspiel mit zwei Mehrbauern zu gewinnen. Sein Gegner fand jedoch die besten Verteidigungszüge und konnte das Remis halten (2,5:5,).

Am zweiten Spieltag kommt es gegen Aufsteiger Bad Neustadt II bereits zu einem wichtigen Kampf um Punkte für den Klassenerhalt.

 

Prichsenstadt II konnte aus Personalmangel nicht antreten und verlor das erste Spiel der A-Klasse Mitte gegen Stetten IV mit 0:6. Welchen Verlauf die neue Saison nehmen wird, hängt davon ab, ob der neuen Mannschaftsführerin Annette Burzler ein schlagkräftiges Team für die nächsten Spiele zur Verfügung steht. Am zweiten Spieltag kommt es zum Derby gegen Kitzingen IV.