Zwei dritte Plätze in Alzenau

Am 23.02.2019 fand in Alzenau das erste Rapid des Jahres statt. Der SC Prichsenstadt war mit 4 Spielern vertreten und konnte sich über gute Platzierungen freuen. Paul Dittrich (U12) und Philipp Eckoff (U14) durften sich am Ende über Pokale freuen. Jonas Eckoff (U10) und Michael Köhler (U25) erreichten solide Platzierungen im Mittelfeld.

In der U10 spielte Jonas ein Turnier mit Höhen und Tiefen. Einer unglücklichen Auftaktniederlage folgten zwei deutliche Siege. In Runde vier musste Jonas die deutliche Überlegenheit seines Gegners anerkennen. In Runde fünf konnte Jonas wieder voll punkten und lag aussichtsreich im Rennen um die Top 10. Nach einem Remis in Runde 6 verlor er leider in Runde sieben trotz deutlicher Überlegenheit.  Am Ende wurden es mit 3,5/7 Platz 16 bei 31 Teilnehmern. 

In der U12 wollte Paul Dittrich seinen Aufwärtstrend fortsetzen. Als zweiter der Rapid Gesamtwertung 2018 war das Ziel um die Pokale mitzuspielen. Dass dies kein Selbstläufer wird, zeichnete sich in den ersten Runden bereits ab. Nach zwei Auftaktsiegen gab es in Runde drei ein Remis. In der vierten Runde konnte Paul die ausgeglichene Stellung nicht zum Remis führen und musste aufgeben. Mit diesen 2,5/4 musste nach der Mittagspause eine Serie gestartet werden. Nach der Pause konnte Paul durch konzentriertes und druckvolles Schach alle drei Partien gewinnen und erreichte mit 5,5/7 Platz 3 bei 29 Spielern. 

Ein gutes Turnier spielte auch Philipp (U14). Lediglich gegen die beiden Erstplatzierten mit über 1600 DWZ musste sich Philipp geschlagen geben. Vor der letzten Runde hatte er bereits 4 Punkte auf dem Konto und konnte sich berechtigte Hoffnungen auf Platz 3 machen. In der letzten Runden erspielte sich Philipp gegen seine Gegnerin leichte Vorteile. Leider konnte Philipp diese nicht zum Sieg ausbauen. Das Remis sicherte ihm aber mit 4,5/7 trotzdem den 3. Platz bei 15 Teilnehmern.

In der U25 kämpfte Michael Köhler um Punkte. Nach sechs Runden musste er sich nur den beiden Spitzenreitern geschlagen geben. So kam es in Runde 7 zum Kampf um Platz 3. Es kam zu einem  Damenendspiel mit Mehrbauern, das Michael gewinnen musste. Leider verlor Michael bei der Abwicklung ins Bauernendspiel den Überblick und kam in eine schlechtere Stellung, die er auf Zeit verlor. Am Ende wurden es 4 Punkte und Platz 5 bei 9 Teilnehmern.  

Ergebnisse und Tabellen