Platz 3 für Philipp Eckoff bei Ufr. Jugend EM

Mit vier Jugendlichen startete der SC Prichsenstadt vom 02. - 05. Januar 2019 bei der unterfränkischen Jugendeinzelmeisterschaft im Schullandheim Hobbach im Spessart. In der Altersklasse U10 erreichte Jonas Eckoff Platz fünf. Paul Dittrich wurde im starken Feld der U12 guter Vierter. Fabian Burzler erreichte in der U14 Rang sechs, während Philipp Eckoff in der gleichen Altersklasse nach seinem zweiten Platz bei der Kreismeisterschaft in Stetten, in Hobbach Dritter auf Unterfränkischer Ebene wurde.

Ergebnisse und Tabellen

Sehr schwungvoll und erfolgreich starteten unsere Jugendlichen ins Turnier. Jonas (U10), Paul (U12) und Philipp (U14) konnten ihre Auftaktpartien gewinnen. Einzig Fabian Burzler wurde von seiner Gegnerin überspielt und musste aufgeben.

In Runde zwei konnte Jonas das genau und geduldige Spiel seiner Gegnerin nicht widerlegen und musste nach einer knappen Stunde aufgeben. Besser lief es für Paul der seinen favorisierten Gegner (DWZ Unterschied 200 Punkte) ständig unter Druck setzen konnte und nach schönen taktischen Kombinationen zur Aufgabe zwingen konnte.

Fabian kam zu einem kampflosen Punkt, da sein Gegner nicht erschien. Philipp musste in Runde zwei gegen den Mitfavoriten des Turniers antreten. Nach guter Eröffnungsphase verlor er leider im Mittelspiel einen Turm und schließlich die Partie.

Runde Drei brachte den zweiten Punkt für Jonas, der seine Gegnerin konsequent unter Druck

setzte und schließlich auf der Grundreihe Matt setzte. Der Siegeszug von Paul hielt auch in Runde 3 an. Durch sein taktisches und sehr druckvolles Spiel konnte er den nächsten favorisierten Gegner bezwingen und sich mit 3/3 in der Spitzengruppe festsetzen.

In der U14 kam es zum – wie immer- sehr spannenden und dramatischen Vereinsduell zwischen

Philipp und Fabian. Nach ausgeglichener Eröffnungsphase übernahm Fabian die Initiative und erreichte die bessere Stellung. Im Endspiel wendete sich das Blatt zu Gunsten von Philipp, der die Partie schließlich gewann.

In Runde vier mussten Jonas und Paul eine Niederlage hinnehmen. Jonas wurde von seiner

Gegnerin überspielt und hatte wenig Chancen auf Gegenspiel. Seine Gegnerin spielte allerdings bereits U12, da die weibliche U12 mit den Jungs der U10 in einer Gruppe gespielt haben.

Paul musste sich nach einem einzügigen Figureneinsteller dem späteren Turniersieger der U12

geschlagen geben.

Philipp verlor bei einer taktischen Kombination eine Figur gegen zwei Bauern. Seine Gegnerin konnte die Gewinnstellung jedoch nicht nutzen. Philipp konnte kreativ Gegenspiel aufbauen und schließlich mit etwas Glück noch gewinnen. Fabian vergriff sich leider in der Eröffnung. Da seine Gegnerin auch nicht die genauesten Züge fand, entstand ein ausgeglichenes Mittelspiel. Mit zunehmender

Partiedauer verbesserte Fabian seine Stellung und gewann.

Runde 5 brachte erneut Licht und Schatten. Während Jonas etwas den Faden verlor und nach guter Eröffnung erneut eine gute Stellung vergab, konnte sich Paul mit seinem vierten Sieg im fünften Spiel wieder in der Spitzengruppe festsetzen. Fabian hatte seine Gegnerin aus der Eröffnung heraus im Griff, traute sich in der kritischen, aber vorteilhaften Stellung nicht weiterzuspielen. So einigte man

sich auf Remis. Philipp spielte mit Weiß von Beginn an aggressiv und konnte seiner Gegnerin zwei Bauern abnehmen und diesen Vorteil im Endspiel sicher zum Sieg verwerten.

In der vorletzten Runde hatte Jonas erneut eine hoffnungsvolle Stellung auf dem Brett.

Leider hielt das Pech an und er konnte erneut nicht Punkten. In der U12 hielt Pauls Höhenflug weiter an und er bezwang den Tabellenführer deutlich. Philipp musste gegen den späteren Turniersieger (7/7) antreten, hielt lange Zeit gut mit und musste schließlich doch die Überlegenheit des Gegners anerkennen. Fabian erreichte gegen die spätere Siegerin der U14w mit Schwarz eine bequeme

Stellung mit Mehrbauern, einigte sich aber wegen der Unklarheit der Stellung trotzdem auf Remis.

In der siebten und letzten Runde hatte Jonas spielfrei und erreichte mit 3 Punkten

Platz 5. Fabian hatte Lospech und bekam den späteren Turniersieger. Er hielt ebenfalls gut mit, musst aber mit zunehmender Spieldauer die Überlegenheit des Gegners anerkennen. Am Ende Rang sechs mit 3/7. Philipp kämpfte noch um Platz drei in der U14.

Leider verlor er seine Partie und es sah nicht gut aus. Da seine Gegner jedoch ebenfalls nicht punkten konnten, wurde er am Ende mit 4 Punkten aus 7 Runden Dritter.

Eine hochdramatische Schlussrundenpartie lieferte sich Paul in der U12. Nachdem seine Mitkonkurrenten patzten, hatte er es selbst in der Hand auf Platz 2 zu klettern. Leider spielte er die Eröffnung etwas ungenau, konnte aber trotzdem einen starken Angriff aufbauen. Schließlich erreichte er ein besseres Endspiel, in dem er leider komplett den Faden verlor und aufgeben musste.

Etwas unglücklich erreichte er mit 5/7 Platz 4. Die Plätze 2-5 waren punktgleich nur durch die Zweitwertung getrennt. Über einen DWZ Sprung von über 200 Punkten durfte er sich trotzdem freuen.

Als Begleitturnier wurde dieses Jahr erstmals der Queens Cup für schachspielende Mütter

ausgetragen. Elke Eckoff (Mutter von Jonas und Philipp) konnte bei ihrem ersten Turnier leider nicht punkten und erreichte Platz 6.

Es war wieder ein super Turnier, bei dem alle viel Spaß hatten und sich bereits auf

das nächste Jahr freuen.

Betreut wurden die Jugendlichen von Daniel Dittrich, Dominik Schwarz sowie Elke und

Dieter Eckoff.